Impressum  |   Kontakt  |   Sprache / Langue: 

Aktuelles


zurück zur Übersicht


„Reise zu den Anfängen der Geschichte der Stadt Franconofurd"

Liebe Wanderfreunde im Förderkreis!

Diesmal laden wir Sie herzlich ein, am Donnerstag, 28. März, an einer „Reise zu den Anfängen der Geschichte der Stadt Franconofurd" mit einer Führung der Kulturothek Frankfurt teilzunehmen.

„Loco celebri qui dicitur Franconofurd", so beschrieb Karl der Große den Flecken Frankfurt zu seiner Zeit und zerstört damit in uns die Illusion, dass er der Gründer der hiesigen Stadt sei. Was es damit auf sich hat, wer als erster hier an der Furt lagerte, wer zuerst seine steinernen Zeugnisse hinterließ, wer Christentum und Verwaltung manifestierte und vieles mehr erfahren wir bei einem Gang vom Dom zur neuen Ausgrabungsstätte „Kaiserpfalz". Wir schauen auf die neuen Funde, die in einem Ausstellungsraum in der Bendergasse gezeigt werden und schließen mit einem Gang zum staufischen Saalhof die Spurensuche ab.

Um 9h45 treffen wir uns am Haupteingang Dom. Die Führung dauert von 10h bis 12h und kostet inkl. Trinkgeld 8 €/Person.

Unser Mittagessen werden wir ab 12h30 in einem Gebäude einnehmen, das in der Frankfurter Chronik von 1453 erstmals erwähnt wurde, dem Restaurant „Zum Schwarzen Stern" auf dem Römerberg 6. Der Schwarze Stern war das fensterreichste Gebäude des mittelalterlichen Frankfurts. Die 55 Fenster wurden an Schaulustige vermietet, die bei den Kaiserkrönungen vor dem Römer dabei sein wollten. 1944 wurde das Haus von Bomben zerstört, die Südfront wurde 1984 unter Verwendung erhaltener Bauteile wiederaufgebaut.

Wenn Sie teilnehmen wollen, bitten wir um Rückmeldung bis 21. März, möglichst mit dem Doodle in der Mail. Die maximale Teilnehmerzahl beträgt 25 Personen, deshalb empfehlen wir eine baldige Anmeldung. Auch Mitglieder, die nur am gemeinsamen Mittagessen teilnehmen wollen, sind dazu wie immer willkommen!

Wir freuen uns auf eine spannende Führung

Brigitte Mayr mit dem Wanderteam

 

(c) 2019 - le-cannet.de