Impressum  |   Datenschutz  |   Kontakt  |   Sprache / Langue: 

Aktuelles

Französische Wein-, Käse- und Olivenprobe (ausgebucht) am Freitag, 12. November 2021

Königsteiner Adventsmeile vom 04. Dezember 2021 bis 05. Dezember 2021

Neujahrsempfang 2022 - Auftakt in das Jubiläumsjahr 50. Jahre Städtepartnerschaft am Sonntag, 09. Januar 2022

Jahreshauptversammlung am Freitag, 11. März 2022

Lavendelfest am Le Cannet-Brunnen am Sonntag, 10. Juli 2022

Bildergalerie


zurück zur Übersicht


Lavendelfest 12.00 Uhr - 15.00 Uhr

« Si le soleil n'est pas dans le ciel il sera dans vos cœurs ...» (Wenn die Sonne nicht am Himmel scheint, wird sie aber in Euren Herzen sein.) Mit diesen aufmunternden Worten, übermittelt von François Aigrot, Vorsitzender des Partnerschaftskomitees in Le Cannet, begrüßte der Vorsitzende des Förderkreises der Städtepartnerschaft in Königstein, Wolfgang Riedel, am 29. August bei anhaltendem Regen und kühlen Temperatuten knapp 150 Mitglieder und interessierte Bürgerinnen und Bürger zum diesjährigen Lavendelfest am Le Cannet-Brunnen in der Limburger Straße.
Dieses kleine Straßenfest, das bereits seit über 20 Jahren stattfindet, ist aus dem Jahresprogramm des Vereins nicht mehr wegzudenken. Der Le-Cannet-Brunnen ist ein Geschenk unserer Partnerstadt anlässlich des 25-jährigen Jubiläums der Städtepartnerschaft. Für dieses Geschenk wurde schnell ein schöner Platz in der Limburger Straße gefunden; mit Lavendel und Rosen bepflanzt, erinnert der Platz an die Provence und eine langjährige Freundschaft. Ein paar Jahre später wurde die Idee geboren, in jedem Jahr ein Lavendelfest mit den Königsteinern zu feiern, so auch in diesem Jahr, nachdem das Fest 2020 wegen der Corona-Pandemie in einen „Lammbraten to go" umgewandelt werden musste.

Riedel konnte viele Vertreter der Königsteiner Politik und der Königsteiner Vereine begrüßen. Er betonte die Freude des Vereins über die beeindruckende Akzeptanz, die dieses kleine Fest stets erfährt, besonderer Dank galt einer Abordnung der „Hohen Burgfrauen" in Vertretung für das noch amtierende Burgfräulein Sophia I. sowie der Königsteiner Festungsgarde, die in jedem Jahr ein sehr gern gesehener Gast ist.
Dann war es aber soweit und das „Geheimnis" über die Nachfolge der Lavendelkönigin Nina I. (Nina Lautenschläger) wurde gelüftet. Ariane I. (Ariane Baecker) ist die neue Lavendelkönigin 2021/2022. Die Krönung von Ariane I., die stilgerecht in provenzalischer Tracht (ein Geschenk der provenzalischen Tanz- und Musikgruppe „Academie dou Miejour") erschienen war, nahmen der Erste Stadtrat Jörg Pöschl und der Bundestagsabgeordnete Norbert Altenkamp vor. Umrahmt von einer Abordnung der Historischen Festungsgarde, der Hohen Burgfrauen, der ehemaligen Lavendelkönigin Nina I., dem Ehrenvorsitzenden des Vereins, Dr. Reinhard Siepenkort sowie Wolfgang Riedel wurde Ariane I. mit einem Lavendelkranz, kunstvoll gebunden von Lena Abtt, „in den Adelsstand" erhoben. Strahlend präsentierte sich Ariane I. im Anschluss den Fotografen. In ihrer Antrittsrede betonte sie ihre große Freude darüber, nun für ein Jahr dieses Amt ausüben zu dürfen. In seinem Grußwort dankte Erster Stadtrat Pöschl dem Verein für sein Engagement, mit dem dieses Fest Jahr für Jahr durchgeführt wird und verwies auf das 50-jährige Jubiläum der Städtepartnerschaft im nächsten Jahr. Altenkamp hob hervor, „Wir leben hier in einem vereinten Europa und dieses Fest ist ein sichtbares Zeichen für Freiheit und Frieden, für Völkerverständigung und Freundschaft in Europa". Als Zeichen der Dankbarkeit für Ihr Verbundenheit mit dem Verein bekamen Nina I. und Ariane I. einen Blumenstrauß in den französischen Nationalfarben sowie ein Glas „Miel de Lavende", ein Geschenk der Cannetaner Freunde, überreicht.

An den liebevoll dekorierten Tischen, die mit ihren weißen Tischdecken ein „Augenschmaus" waren (ein großes „Merci" an Dagmar Reuter), saßen die Gäste in muntere Gespräche vertieft und verbrachten einige heitere Stunden. Schmackhafter Lammbraten „Kräuter der Provence" mit Rosmarinjus, dazu Ratatouille und Kartöffelchen (PartyCompany Seidel, 135 Portionen wurden gegessen) sowie kühler Rosé vom Mont Ventoux (Leimeister Billtalhöhe) ließen die provenzalischen Herzen der Königsteiner trotz des ungemütlichen Wetters höherschlagen. Oliven und Olivenöl, angeboten von Hanne Brill, ermöglichen es, provenzalischem Lebensgefühl auch zu Hause noch nachzuschmecken.
Ein herzliches Dankeschön gilt allen Helferinnen und Helfern (Auf-und Abbau, Dekoration, Bedienung), ohne die wir dieses kleine Straßenfest nicht so ansprechend gestalten könnten. Dank auch an die Stadt Königstein, die noch kurzfristig den Platz um den Brunnen herrichteten ließ und ganz unbürokratisch die Limburger Straße ebenfalls zur Verfügung stellte.

Bitte mit der linken Maustaste auf die Fotos klicken

 











































(c) 2021 - le-cannet.de