Impressum  |   Datenschutz  |   Kontakt  |   Sprache / Langue: 

Pressespiegel


zurück zur Übersicht


Ein Fest für die Freundschaft

Frankfurter Rundschau vom 11.01.2002

Es soll ein Fest für alle Vereine und Bürger werden: Am Pfingstwochenende feiert der Förderkreis der Städtepartnerschaft zwischen Königstein und dem südfranzösischen Le Cannet-Rocheville das 30-jährige Bestehen der freundschaftlichen Verbindung. Dazu werden 150 Besucher mit Bussen aus dem "Madeira Frankreichs" oberhalb von Cannes in den Taunus kommen.

KÖNIGSTEIN. "Es ist hervorragendes Wetter, strahlender Sonnenschein, 20 Grad und überall blüht es", berichtet Reinhard Siepenkort. Der Vorsitzende des Förderkreises hält sich zur Zeit in Le Cannet-Rocheville auf, um mit dem dortigen Partnerschaftskomitee die Begegnung am Pfingstwochenende vorzubereiten.

"Das 30-jährige Bestehen soll nicht ganz so groß wie das vor fünf Jahren gefeiert werden", sagt er. "Aber es soll schon ein besonderes Ereignis werden, um die freundschaftlichen Bande zu erneuern." Auftakt ist vom 11. bis 17. Mai die neunte deutsch-französische Wanderwoche, dieses Mal im südlichen Schwarzwald. 20 Cannetaner und 20 Königsteiner können mitwandern (Anmeldungen beim stellvertretenden Förderkreisvorsitzenden Walter Sambeth, Tel. 0 61 74 / 56 09).

Die Wanderer und die mit dem Bus angereisten 150 Gäste aus Südfrankreich werden am Freitag vor Pfingsten (17. Mai) abends bei einem Empfang im Restaurant im Haus der Begegnung begrüßt. Pfingstsamstag gibt es nachmittags einen offizielle Festakt unter dem Motto "Europa - Zukunft mit Vergangenheit" mit Bürgermeister Siegfried Fricke (CDU), Bürgermeisterin Michèle Tabarot und dem langjährigen Vorsitzenden des Cannetaner Partnerschaftskomitees und Königsteiner Ehrenbürger Gaston Fischesser. Am Abend wird im Kurpark und rund um das Kurhaus eine Maiennacht zelebriert mit Darbietungen der Vereine, kulinarischen Köstlichkeiten und Musik der Provencalischen Gruppe L'academy Lou Miebjour.

Sonntag ist nach einer Kranzniederlegung am Kriegerdenkmal und einem ökumenischen Gottesdienst in der Pfarrkiche St. Marien der Le-Cannet-Brunnen in der Limburger Straße Treffpunkt zum Frühschoppen. Nachmittag und Abend verbringen Gastgeber und Gäste im Hessenpark. "Es soll nicht nur ein Fest des Partnerschaftsvereins, sondern aller Vereine werden", wünscht sich Wolfgang Riedel, ebenfalls stellvertretender Förderkreisvorsitzender.

Für Samstag, 26. Januar, 11 Uhr, lädt der Förderkreis zum Neujahrsempfang ins katholische Gemeindezentrum Georg-Pingler-Straße ein. Informationen gibt es auch im Internet unter www.le-cannet.de. AW

(c) 2020 - le-cannet.de