Impressum  |   Datenschutz  |   Kontakt  |   Sprache / Langue: 

Pressespiegel


zurück zur Übersicht


30 Jahre Städtepartnerschaft mit Le Cannet: Wunderschöne Feierlichkeiten mit Herz und Charme

Königsteiner Woche vom 12.06.2003

Trotz des derzeitigen Streiks bei den französischen Verkehrsbetrieben waren bis Freitagabend alle 120 Königsteiner per Flugzeug, Bus, PKW und Bahn pünktlich in der Partnerstadt Le Cannet angekommen, an der Spitze der großen Delegation aus dem Taunus Bürgermeister Siegfried Fricke, Stadtverordnetenvorsitzender Ulrich Gruber und zahlreiche Stadtverordnete der Königsteiner Parteien. Begrüßt wurden die Königsteiner im „Salle Bel Aube“ vom neuen Präsidenten des Cannetaner Partnerschaftskomitees Francois Aigrot. Der Vorsitzende des Königsteiner Förderkreises, Dr. Reinhard Siepenkort, fasste den Dank für den überaus warmherzigen Empfang mit dem Eindruck zusammen: „Wir haben das Gefühl so gut aufgehoben zu sein, als wären wir nie weggewesen“, und überreichte den Cannetaner Freunden eine als Buch gestaltete Torte der Königsteiner Konditorei Kreiner, in der 30 Jahre Städtepartnerschaft symbolisch und geschmacklich festgehalten war. Bei einem reichhaltigen provenzalischen Buffet wurden alte Kontakte aufgefrischt und neue geknüpft.

Traumhafter Schiffsausflug entlang der französischen und italienischen Rivera

Schon früh am Samstagmorgen fanden sich 200 Königsteiner und Cannetaner im alten Hafen von Cannes ein und bestiegen ein vom Partnerschaftskomitee gechartertes Ausflugsschiff. Bei strahlender Sonne, azurblauem Himmel und glatter See führte die Tour an allen weltberühmten Städten und Sehenswürdigkeiten dieser schönen Küste entlang: Cannes, Cap d`Antibes, Nizza, Cap Ferrat, das malerische Felsendorf Eze, Monaco mit seinen Häuserschluchten und großem Hafen mit unzähligen Schiffen, Menton, Ventimiglia, Bordighera nach San Remo. Es war wahrhaft eine Traumreise. In San Remo hatte die Gruppe Zeit, sich in den Trubel dieser Stadt zu stürzen und bei einem Gang durch die schöne Altstadt mit ihren engen Gassen, einem Bummel über den riesigen Markt, der jeden Samstag San Remo mit Leben erfüllt, einem Aufstieg zur Kathedrale, von wo man ein herrlichen Blick über die Stadt und das Meer hat, und auf einem der schönen Piazza mit plätschernden Brunnen südliche Atmosphäre zu genießen. Nach all diesen Eindrücken hatte das Cannetaner Komitee zu einem italienischen Menu in ein repräsentatives altes Hotel eingeladen.

30 Jahre Städtepartnerschaft erneuert

Der Sonntag begann mit der würdevollen Kranzniederlegung beim Gefallenendenkmal „Pietra Sante“ in Le Cannet durch Madame Député – Maire Michèle Tabarot und ihrem Königsteiner Amtskollegen Siegfried Fricke. Danach folgte die festliche Messe in der Cannetaner Pfarrkirche St. Philomène unter Mitwirkung der Academi Dou Miejour und des Königsteiner Bürgfräuleins „Nadine I.“ mit Gefolge. Anschließend folgte die offizielle Jubiläumsfeier im „Jardin du Tivoli“. Es war ein herrliches Bild, wie Bürgfräulein „Nadine I.“ auf der Bühne umrahmt von der Königsteiner Festungsgarde, dem Burgverein in seinen mittelalterlichen Kostümen und der provenzalischen Gruppe Academie Dou Miejour auf einem großem Stuhl thronte. Bei brütender Hitze wurden von Vertretern beider Städte die Jubiläumsurkunden unterzeichnet und Geschenke ausgetauscht.
Das Königsteiner Geschenk an Le Cannet ist ein Wegweiser mit der Aufschrift „Königstein im Taunus 1100 Km, Ville jumelée (Allemagne)“. Königstein erhielt eine große Keramikplatte mit Wappen und Fahnen der beiden Städte sowie der Aufschrift „30 Jahre Städtepartnerschaft“ als Gastgeschenk. Député – Maire Michèle Tabarot hob in ihrer Ansprache die Bedeutung der Städtepartnerschaften für die Vereinigung Europas hervor und erinnerte in diesem Zusammenhang auch an das Treffen der Assemblée Nationale und des deutschen Bundestages aus Anlass des 40 jährigen Bestehens des Elysee Vertrags im Januar in Paris.
„Nicht jeder mag unseren Pastis, aber bei einem Glas Rosé aus der Provence sind alle wieder einer Meinung“, sagte Francois Aigrot mit einem Augenzwinkern und betonte die Bedeutung der Jugend für das Fortbestehen dieser Freundschaft. Dr. Reinhard Siepenkort, „malte“ in seiner Ansprache ein Bild der vergangen 30 Jahre, in dem er die unzähligen Aktivitäten der beiden Städte aufzählte. Bürgermeister Siegfried Fricke, der zum ersten Mal in Le Cannet war, betonte, dass die Städtepartnerschaften wichtig für das gegenseitige Verständnis und den Frieden sind und errinerte, dass es ja Frankreich und Deutschland waren, die gegen einen Krieg der USA im Irak gestimmt haben.
Anschließend an diese kleine Feierstunde gab es einen „Aperitif d`honneur“ für alle Königsteiner und deren Gastfamilien. Während nun für viele Königsteiner „Strand pur“ angesagt war, folgte die offizielle Königsteiner Delegation einer Einladung von Madame Tabarot zu einem Mittagessen in die malerische Villa Cosmetatos in Le Cannet.

Die Feierlichkeiten schlossen am Abend mit einem „Diner dansant“ , einem bunten Abend. Das Cannetaner Komitee hatte keine Mühe gescheut und den „Salle Principiano“ , eine große Turnhalle, in einen herrlichen Tanzsaal verwandelt. An geschmackvoll dekorierten Tischen saßen Königsteiner und Cannetaner zusammen und bewunderten zunächst die Tanzkünste einer jungen französischen Tanzgruppe. Die Königsteiner Festungsgarde ernannte den Ehrenpräsidenten des Cannetaner Komitees, Gaston Fischesser, zum Ehrengrenadier. Fischesser nahm die Auszeichnung dankend an und fügte schmunzelnd hinzu, er müsse bald nach Königstein auswandern, da er bereits Königsteiner Ehrenbürger, Ritter und nun auch Ehrengrenadier sei.
Dr. Reinhard Siepenkort dankte den Cannetaner Freuden für die herzliche Aufnahme und überaus gelungene Wochenende. Nach einem reichhaltigen Abendessen heizte eine Live-Band die bereits warmherzige Stimmung weiter an und Jung und Alt tanzten bis weit nach Mitternacht zu internationalen Rhythmen.
50 Königsteiner und Cannetaner Wanderfreunde schnürten am Montagmorgen ihre Wanderstiefel und brachen nach Aveyron in der Nähe von Toulouse auf, um nun schon zum zehnten Mal bei einer gemeinsamen Wanderwoche ihre Freundschaft zu festigen.

(c) 2021 - le-cannet.de