Impressum  |   Datenschutz  |   Kontakt  |   Sprache / Langue: 

Pressespiegel


zurück zur Übersicht


Förderkreis Le Cannet blickt dem Jubiläum entgegen

Königsteiner Woche vom 13.03.2003

Königstein (el) – Selbst Reinhard Siepenkort, Vorsitzender des Förderkreises der Städtepartnerschaft zwischen Königstein und Le Cannet, hätte bei der Jahreshauptversammlung nicht mit solch hoher Beteiligung gerechnet. Entprechend groß war die Freude, dass sich an besagtem Abend, am vergangenen Donnerstag, 80 Gäste im Haus der Begegnung eingefunden hatten. Darunter auch mit Klaus Schwope ein Vertreter des Magistrates sowie zahlreiche Stadtverordnete. Den großen Zuspruch führt Siepenkort auch darauf zurück, dass vom 6. bis 9. Juni das 30-jährige Jubiläum der Städtepartnerschaft zwischen Königstein und Le Cannet in Le Cannet gefeiert wird. Den Feierlichkeiten wird sich dann vom 9. bis 14. Juni die 10. deutsch-französische Wanderwoche im Aveyron anschließen. Doch bevor man näher auf das Jubiläum einging, sollten noch Vorstands- und Komiteewahlen anstehen. Im Vorfeld hätte sich der amtierende Vorstand darauf geeinigt, dass man im Hinblick auf das „30-Jährige“ nochmal antritt, so Siepenkort, der an diesem Abend auch einen aktuellen Mitgliederstand von 231 verkünden konnte. Nachdem die Mitglieder gewählt hatten, zeichnete sich ab: der alte ist gleichzeitig der neue Vorstand des Förderkreises. Dieser setzt sich zusammen wie folgt: 1. Vorsitzender: Dr. Reinhard Siepenkort, stellvertretende Vorsitzende: Wolfgang Riedel und Dr. Walther Sambeth, Schriftführerin: Marie-Charlotte Siepenkort, Kassiererin: Bettina Brüske. Auch die Komiteemitglieder wurden in ihren Ämtern bestätigt. Er wird gebildet von Marianne Crux, Daniela Drescher, Marion Görlich, Jochem Irmen und Elisabeth Legeland.

In seinem Jahresbericht gedachte der 1. Vorsitzende auch dem verstorbenen ehemaligen Stadtverordnetenvorsteher Königsteins, Dr. Wolfgang Kramer. Ganz im Zeichen von „40 Jahre Elysee-Vertrag“ habe der Nachbarschaftsgedanke für den Förderkreis heute mehr denn je Vorbildfunktion, stellte Siepenkort fest, der für das vergangene Jahr vor allem drei Schwerpunkte Revue passieren ließ. Zum einen das bereits erwähnte Jubiläum, das im vergangenen Sommer in Königstein gefeiert wurde. Zum anderen die Elsass-Reise unter dem Motto „Kabarett und Wandern“ und als dritten Höhepunkt den Schulaustausch zwischen der Königsteiner St.-Angela-Schule und dem College les Campeliéres in Le Cannet/Mougins. Eine Woche lang waren 20 Schülerinnen aus der Partnerschaft zu Besuch, besuchten u. a. den Weihnachtsmarkt in Königstein. Außerdem im Mittelpunkt 2002: die gezeigte Solidarität mit den Opfern der Flut in den neuen Bundesländern. So spendete der Förderkreis den Reinerlös seines Lavendelfestes für diesen Zweck. Außerdem sammelten die Le Cannetaner 3.250 Euro für die Opfer.

Auch das Programm 2003 steht für Abwechslung: im Mai steht der Gegenbesuch beim College Les Campeliéres an. Dann besagtes Jubiläum vom 6. bis 9. Juni in Le Cannet mit Festakt, Abendveranstaltung und Schiffsausflug. Im Sommer wird man sich am Burgfestumzug beteiligen und wieder zum Lavendelfest einladen. Geplant ist auch ein Wochenende in Aachen sowie eine Wanderung im Hohen Venn (Belgien). Siepenkort stellte auch in Aussicht, dass der diesjährige Sonderflug des Taunus-Touristik-Service auf Initiative von dessen Geschäftsführer Reiner Kowald nach Nizza oder evtl. nach Le Cannet führen könnte. Im Herbst darf man sich wieder auf eine Wein-, Käse- und Olivenprobe freuen sowie auf Französisch-Sprachkurse und Tageswanderungen mit Dr. Sambeth.

 

 

(c) 2021 - le-cannet.de