Impressum  |   Datenschutz  |   Kontakt  |   Sprache / Langue: 

Pressespiegel


zurück zur Übersicht


Über Pfingsten an die Côte d'Azur

Taunus-Zeitung vom 03.06.2003

Das 30-jährige Bestehen der Städtepartnerschaft zwischen Königstein und Le Cannet wird am Pfingstwochenende in Le Cannet gefeiert. Nachdem bereits im vergangenen Jahr in Königstein ein großes Fest auf dem Programm stand, erfolgt nun der Gegenbesuch an der Côte d'Azur. Etwa 130 Königsteiner treten am Donnerstag und Freitag ihre Reise in den Süden Frankreichs an. Bürgermeister Siegfried Fricke (CDU), Stadtverordnetenvorsteher Ulrich Gruber (FDP) sowie das amtierende Burgfräulein Nadine I. mit Rittern und Festungsgarde sind unter den Reisenden. Neben einem offiziellen Festakt sind kulturelle und unterhaltende Veranstaltungen geplant.

Die Gäste aus dem Taunus werden am Freitagabend um 19 Uhr im Salle Bel'Aube empfangen. Im Anschluss ist ein gemeinsames Abendessen vorgesehen. Am Samstagvormittag beginnt um 8.30 Uhr ein Schiffsausflug. An der Côte d'Azur entlang geht es auf dem Wasser bis nach San Remo in Italien. Mittagessen ist eingeplant. Den Samstagabend haben die Teilnehmer zur freien Verfügung.

Mit einer Kranzniederlegung um 10 Uhr beginnt der Sonntagvormittag. Um 10.30 Uhr sind die Gäste zum Gottesdienst in St. Philomène eingeladen. Anschließend findet ein Festakt im Freilufttheater Tivoli statt. Ein Aperitif dinatoire und ein Imbiss werden gereicht. Der Sonntag klingt mit einem "Bunten Abend" im Salle Principiano aus. Los geht's um 19 Uhr. Am Pfingstmontag heißt es dann Abschied nehmen von Südfrankreich.

Während des Aufenthalts in Le Cannet werden die Gäste in Hotels, Ferienwohnungen oder Privatquartieren untergebracht. Die Anreise nach Le Cannet erfolgt individuell per Auto, Flugzeug oder Bus.

Eine Busfahrt zu den Feierlichkeiten in die Partnerstadt haben die Königsteiner Narrenzunft und der Förderkreis der Städtepartnerschaft gemeinsam organisiert. Sie ist für einen Aufenthalt im Zeitraum vom 5. bis zum 10. Juni geplant. Für diese Busfahrt haben sich bisher die Festungsgarde, das Burgfäulein mit Gefolge und Vertreter des Burgvereins angemeldet. Voraussichtlich werden auch noch einige Vertreter der "Königsteiner Ritter" an der Fahrt teilnehmen. Obwohl die Reise fast ausgebucht sei, gäbe es für kurz Entschlossene immer noch Platz, sagt der Vorsitzende des Förderkreises der Städtepartnerschaft, Dr. Reinhard Siepenkort. Königsteiner aus der Kernstadt und den Stadtteilen seien herzlich zur Teilnahme an den Jubiläumsfeierlichkeiten eingeladen. Wer jetzt Lust auf die Tour bekommen hat und nach Frankreich reisen möchte, kann sich bei Siepenkort unter der Telefon- und Faxnummer (0 61 74) 59 06 melden.

Im Anschluss an die Jubiläumsfeierlichkeiten ist die deutsch-französische Wanderwoche geplant. Das Komitee in Le Cannet hat dazu eingeladen. Anreisetag zu der 10. deutsch-französischen Wanderung ist der Pfingstmontag. Im Département Aveyron südwestlich des Zentralmassivs werden die mehr als 50 Teilnehmer aus Königstein und Le Cannet verschiedene Touren unternehmen. Ausgangspunkt für die Wanderungen ist ein Village-Club in Cordes-sur-Ciel, das nordöstlich von Toulouse und nordwestlich von Albi liegt. Die Veranstalter versprechen den Teilnehmern Erkundungen in einer landschaftlich schönen und kulturell interessanten Gegend. Für alle Wanderungen steht eine Führung zur Verfügung. (rie)

 

 


 

(c) 2021 - le-cannet.de