Impressum  |   Datenschutz  |   Kontakt  |   Sprache / Langue: 

Pressespiegel


zurück zur Übersicht


Fröhliches Lavendelfest

Königsteiner Woche vom 07.09.2006

Das Lavendelfest zählt zu den netten, kleinen Festen, die der Förderkreis der Städtepartnerschaft Königstein - Le Cannet jedes Jahr veranstaltet, so auch kürzlich an einem leider ziemlich verregneten Sonntag am Brunnen in der Limburger Straße.
Aber die Organisatoren hatten vorgesorgt und Zelte aufgebaut. So konnten die über 100 Besucher an liebevoll dekorierten Tischen gemütlich zusammen sitzen. Natürlich am liebsten bei einem köstlichen Gläschen Wein aus der Provence (wie immer geliefert von Leimeister/Billtalhöhe). Schon von weitem kam einem der herrliche Duft des Lammbratens in die Nase, der von der Partycompany Seidel zubereitet wurde. Wer ein Stück Provence mit nach Hause nehmen wollte, konnte gegen eine geringe Gebühr Lavendel-Säckchen, Öl, Oliven oder Pasteten erstehen.
Dr. Reinhard Siepenkort, Vorsitzender des Förderkreises, war es wieder eine besondere Freude, die diesjährige Lavendel-Königin zu küren. „Das jüngste Mitglied, nicht an Jahren, sondern vom Eintrittsdatum her“, wie Siepenkort erläuterte, übernahm dieses Amt: Verena Fleiss-Robrecht. Und wie es sich für eine echte Lavendelkönigin gebührt, wurde sie mit einem hübschen Lavendelkranz „gekrönt“.
Zu einer schönen Reise in die Partnerstadt lädt der Förderkreis für den 21. Oktober ein. Dann findet der Gegenbesuch der Tanzschulen statt. Denn im April besuchte eine Tanzschule aus Le Cannet unsere Stadt. Gemeinsam mit der Königsteiner Tanzschule Kratz und der Ballettschule Teodorescu gipfelte der Besuch mit einer herrlichen Tanzshow im Haus der Begegnung. Nun sind die Königsteiner zum Bierfest in Le Cannet eingeladen und können dort in einem riesigen Festzelt Kostproben ihrer Kunst darbieten. Jeder Interessierte ist dazu eingeladen. Nähere Informationen und Kontaktadressen gibt es auf der Homepage des Vereins unter der Adresse www.staedtepartnerschaft-koenigstein-lecannet.de. Wer den Verein und seine Mitglieder kennen lernen möchte, hat dazu auch bei der traditionellen Weinprobe Gelegenheit, die am 10. November im Haus der Begegnung wieder für gute Laune sorgen wird.
Im nächsten Jahr wird man von dem Förderkreis sicherlich noch mehr hören, denn 2007 feiern die beiden Städte das 35-jährige Jubiläum ihrer Partnerschaft.

(c) 2020 - le-cannet.de