Impressum  |   Datenschutz  |   Kontakt  |   Sprache / Langue: 

Pressespiegel


zurück zur Übersicht


Deutsche Bank fördert Städtepartnerschaft

Königsteiner Woche vom 31.07.2008

Innerhalb der „Initiative plus“, dem konzernweiten Programm der Deutschen Bank zur Förderung des ehrenamtlichen Engagements ihrer Mitarbeiter, hat der Königsteiner Wolfgang Riedel, Mitarbeiter der Deutschen Bank Frankfurt/Main, eine Spende in Höhe von 500 Euro an den Förderkreis Städtepartnerschaft Königstein im Taunus – Le Cannet überreicht.
Wolfgang Riedel über das Engagement: „Ich persönlich bin seit 1972, dem Beginn der Städtepartnerschaft in diesem Verein engagiert. Zunächst habe ich im Komitee mitgearbeitet, nun bin ich seit Jahren stellvertretender Vorsitzender des Vereins.“ Das Mitorganisieren von Jugendaustauschen, Schülerbegegnungen mit Chor- und Orchesterfahrten, Sportveranstaltungen, Lavendelfeste und vieles mehr gehört zu seinen Aufgaben. Für den Internetauftritt des Vereins ist er alleinverantwortlich. „Ich freue mich, dass die Deutsche Bank dieses Engagement mit 500 Euro unterstützt“, so Riedel.
Mit der gezielten Förderung des gesellschaftlichen Engagements ihrer Mitarbeiter will die Bank zum Ausdruck bringen, wie wichtig ihr der persönliche Einsatz der Mitarbeiter ist. Im Rahmen der „Initiative Plus“ engagieren sich die Mitarbeiter nachhaltig und ehrenamtlich außerhalb ihrer Arbeitszeit unter dem Dach des gemeinnützigen Projektpartners. Die Projekte stehen thematisch im Fokus der gesellschaftlichen Aktivitäten der Deutschen Bank – wie zum Beispiel Soziales, Bildung, Kultur und auch Sport, sofern hier wichtige soziale Lernerfahrungen vermittelt werden. Projektträger sind Schulen und deren Fördervereine, Sport- und sonstige Vereine sowie kirchliche und karitative Einrichtungen.

(c) 2021 - le-cannet.de