Impressum  |   Datenschutz  |   Kontakt  |   Sprache / Langue: 

Aktuelles

Jahresmitgliederversammlung 2024 am Freitag, 15. März 2024

Europatag in Schmitten am Samstag, 04. Mai 2024

Wanderwoche in Oberstdorf vom 02. Juni 2024 bis 09. Juni 2024

Lavendelfest am Le Cannet-Platz am Sonntag, 16. Juni 2024

Bildergalerie


zurück zur Übersicht


Lavendelfest am Le-Cannet-Platz

Côte d`Azur Wetter in Königstein - strahlender Sonnenschein - Lavendelfest des Förderkreis der Städtepartnerschaft ein voller Erfolg.

Am Sonntag, 9. Juli 2023, hatte der Förderkreis der Städtepartnerschaft Königstein e.V. zu seinem schon traditionellen öffentlichen Lavendelfest um den Le-Cannet-Brunnen am Le Cannet-Platz in der Limburger Straße eingeladen. Dieses kleine Straßenfest, das bereits zum 24. Mal stattfand, ist aus dem Jahresprogramm des Vereins nicht mehr wegzudenken. Bei strahlendem Sonnenschein und südfranzösischen Temperaturen fühlten sich die Besucher wie an der Côte d`Azur. Der Brunnen, ist ein Geschenk der Stadt Le Cannet anlässlich des 25-jährigen Jubiläums der Städtepartnerschaft im Jahr 1997. Für dieses Geschenk wurde schnell ein schöner Platz in der Limburger Straße gefunden; mit Lavendel und Rosen bepflanzt, erinnert der Platz an die Provence und eine langjährige Freundschaft. Damals wurde auch die Idee geboren, in jedem Jahr ein Lavendelfest, für die Königsteiner zu feiern.

Der 1. Vorsitzende des Förderkreises, Wolfgang Riedel, konnte knapp150 gut gelaunte Mitglieder, Freunde sowie Vertreter der Königsteiner Politik und der Königsteiner Vereine begrüßen. Er betonte die Freude des Vereins über die beeindruckende Akzeptanz, die dieses kleine Fest stets erfährt. Er danke zudem Burgfräulein Angelika I. und der Historischen Festungsgarde für Ihr Kommen und dafür, dass sie Ende Juni den Burgverein und die Stadt Königstein zusammen mit 110 Königsteiner Bürgern bei der 50-Jahr-Feier in Le Cannet so hervorragend vertreten haben. Zum Abschied für ihre 2-jährige „Amtszeit", in der Ariane I. den Verein charmant vertreten hat, bekam die scheidende Lavendelkönigin, ebenso wie das Burgfräulein Angelika I. eine Blumenstrauß in den französischen Nationalfarben „Blue, Blanc, Rouge" überreicht. Ariane erhielt noch das Vereins Poloshirt. Strahlend wie immer überreichte Burgfräulein Angelika I. dem Vorsitzenden ein Herz aus Holz, auf dem sie in allen Sprachen der Königsteiner Partnerschaftsvereine ihre Grüße übermittelt.
„Sicher sind noch viel mehr zu erwähnende Personen anwesend; bitte fühlen Sie sich alle herzlichst begrüßt, auch wenn ich Sie nicht einzeln aufgerufen habe", schloss Wolfgang Riedel seine kurze Begrüßungsrede.In kurzer Ansprache hob Königsteins Bürgermeister Leonhard Helm die Bedeutung von Städtepartnerschaften für ein gemeinsames und friedliches Zusammensein der Völker in Europa hervor. Helm betonte, dass demnächst die zwei neunen Bänke, die die Stadt Le Cannet der Stadt Königstein zum 50-jährigen Jubiläum geschenkt hat, diesen Le Cannet-Platz bereichern werden. 

Die Krönung der neuen Lavendelkönigin Lisa III. die stilgerecht in provenzalischer Tracht (ein Geschenk der provenzalischen Tanz- und Musikgruppe „Académie dou Miejour" ) erschienen war, nahmen Bürgermeister Leonhard Helm, Wolfgang Riedel, Vorsitzender des Förderkreises, Alex Hees stellvertretender Vorsitzender, Stefan Seidel Kassierer des Vereins sowie Norbert Altenkamp, Abgeordneter unseres Wahlkreises im Deutschen Bundestag, vor. Lisa III. wurde mit diesem Lavendelkranz, kunstvoll geflochten von Lena Abtt, „in den Adelsstand" erhoben. Strahlend stellte sie sich Lisa III. im Anschluss den Fotografen und beantwortete in professioneller Manier die an sie gestellten Fragen. Dies scheint in der Familie zu liegen, Ihre Mutter war 1986 Burgfräulein von Königstein, Bettina I., ihre Schwester Anna I. war im Jahr 2018 die Lavendelkönigin des Vereins. Lisa III. verteilte als kleine Aufmerksamkeit an die Anwesenden kleine Lavendelkerzen. 
An den liebevoll dekorierten Tischen, die mit ihren weißen Tischendecken ein „Augenschmaus" waren (ein großes „Merci" an Dagmar Reuter, Gudrun Alter, Uschi Machhaus und Lena Abtt.), saßen die Gäste in muntere Gespräche verstrickt und verbrachten einige schöne Stunden. Schmackhafter Lammbraten „Kräuter der Provence" mit Rosmarinjus, dazu Ratatouille und Kartöffelchen (Party Service Seidel), kühler Rosé vom aus dem Rhonetal sowie den Partnerschaftswein vom Weingut Robert Weil ließen die provenzalischen Herzen der Königsteiner höher schlagen. Zum Abschluss wurde noch kühler Orangenwein angeboten, ein Geschenk der Freunde aus Le Cannet zum Lavendelfest.
Ein herzliches Dankeschön gilt allen Helferinnen und Helfern (Auf-und Abbau, Dekoration, Bedienung), ohne die wir dieses kleine Straßenfest nicht so ansprechend gestalten könnten. Dank auch an die Stadt Königstein, hier besonders an Ronald Wolf, die noch kurzfristig den Platz um den Brunnen herrichteten ließ. Ganz besonderer Dank geht an Gert Pfaff, der uns seit vielen Jahren tatkräftig unterstützt. Lange noch saßen die Freunde Südfrankreichs zusammen und ließen das kleine Straßenfest gemütlich ausklingen.

















































(c) 2024 - le-cannet.de