Impressum  |   Datenschutz  |   Kontakt  |   Sprache / Langue: 
Förderkreis der Städtepartnerschaft e.V. Königstein im Taunus
www.le-cannet.de

Aktuelles

Chagall-Führung in der Schirn Kunsthalle Frankfurt am Donnerstag, 01. Dezember 2022

Neujahrsempfang im Haus der Begegnung am Sonntag, 08. Januar 2023

Pressespiegel


zurück zur Übersicht


Cannetaner kommen zum Burgfest

Taunus-Zeitung vom 20.03.2012

Der Höhepunkt im Jahresprogramm des Förderkreis der Städtepartnerschaft Königstein - Le Cannet sind die Feierlichkeiten zum 40-jährigen Bestehen der Partnerschaft. Wann, wie und wo die Party zum Jubiläum steigt, war Thema bei der Jahreshauptversammlung des Vereins

Wenn alles klappt, können die Königsteiner mit ihren Freunden aus der französischen Partnerstadt Le Cannet-Rocheville im Sommer mit Champagner der deutsch-französischen Freundschaft anstoßen.
"Wir versuchen gerade, Flaschen mit unserem Logo versehen zu lassen", verrät Dr. Reinhard Siepenkort, Vorsitzender des Förderkreises der Städtepartnerschaft Königstein - Le Cannet. Der edle Schaumwein wäre dann ein weiteres prickelndes Element in einem Jubiläums-Programm, das sich schon jetzt sehenlassen kann: "Wir verbinden das Ganze mit dem Königsteiner Burgfest und laden dazu natürlich unsere französischen Freunde ein", erklärt Siepenkort.
Der Termin im August sei ideal, da die Franzosen bis Mitte des Jahres mit ihren Präsidentschaftswahlen beschäftigt seien und zudem nicht in den Sommerferien gefeiert werden solle.
Wie der Vereinschef bei der jüngsten Mitgliederversammlung ausführte, ist die Ankunft der Gäste aus Südfrankreich für Donnerstag, 23. August, geplant. "Wir freuen uns sehr, dass dieses Mal zwei Musikgruppen aus Le Cannet mit dabei sein werden. Zum einen die Academi dou Miejour und eine Jazzband aus Le Cannet", informiert Siepenkort.

Ans Deutsche Eck

Bevor sich die Königsteiner mit den Cannetanern auf den Weg zur Burg machen, geht es am Freitag, 24. August, zunächst an den Rhein. "Der Rhein ist nun mal die größte Attraktion unserer Gegend", meint Siepenkort. Ziel des Freitagsausflugs werde Koblenz sein. Deutsche und Franzosen werden jedoch rechtzeitig zurück sein, um im Kurbad-Restaurant zu Abend zu essen und von der Terrasse des Bades aus das Feuerwerk zu genießen.
"Am Burgfestsamstag nehmen wir mit unseren Gästen am Empfang im Rathaus teil und reihen uns dann in den Umzug zur Schlüsselübergabe ein", erklärt Siepenkort. Das i-Tüpfelchen wird ein festlicher Abend im Haus der Begegnung sein. "Bevor es am Sonntag zum Gottesdienst in die Kirche St. Marien geht, gedenken wir der Toten am Ehrenmal", so der Vorsitzende. "Die Messe gestaltet die Academi dou Miejour mit", fügt er hinzu. Am Nachmittag steht dann der große Burgfestumzug auf dem Programm, an dem wir mit einer besonders großen Gruppe mit unseren französischen Freunden dabei sein werden", freut sich Siepenkort schon jetzt.
Noch gibt es viel zu tun. "Wir müssen uns noch um die Unterkünfte für unsere Gäste kümmern, die teilweise in Hotels, teilweise privat unterkommen werden", sagt er. Außerdem organisieren die Förderkreismitglieder gemeinsam mit dem Burgverein einen Schaufensterwettbewerb.
"Geschäftsleute, die ihr Fenster thematisch im Sinne von 40 Jahre Städtepartnerschaft und Burgverein dekorieren, haben die Chance auf unseren Hauptpreis", verrät Siepenkort. "Dem Siger winkt eine Einladung nach Le Cannet."
Gleich im Anschluss an die Jubiläumsfeierlichkeiten bleibt ein Teil der Cannetaner zur deutsch-französischen Wanderwoche gleich im Taunus.

Wanderwoche

Vorstandsmitglied Dr. Walther Sambeth hat drei Touren zusammengestellt: "Am Montag geht's rund um Königstein, am Dienstag nach Frankfurt und am Mittwoch wandern wir im Rheintal", erläutert Siepenkort. "Am Donnerstag, 30. August, reisen unsere Gäste wieder ab." 2013 heißt es dann für die Königsteiner: Auf nach Le Cannet zum Jubiläum feiern!
Wer sich über den Verein und seine Aktivitäten 2012 informieren möchte, kann unter http://www.le-cannet.de auf die neu gestaltete Homepage gehen.
"Mit der Neugestaltung hat unser stellvertretender Vorsitzender Wolfgang Riedel ein Meisterstück abgeliefert", lobt Siepenkort und ergänzt: "Besonders schön ist, dass es jetzt ein französisches Fähnchen gibt, auf das man klicken kann. Dahinter verbirgt sich ein Link auf die Homepage unserer Freunde in Le Cannet, die unsere Seite mit Fotos von Le Cannet und aktuellen Berichten versorgen."

 

 

(c) 2022 - le-cannet.de